Amazon macht uns krank!

Thursday  23 November  2017  8:00 PM
Save Saved
Last update 24/11/2017
  99

Film und Diskussion zu Arbeitsbedingungen und Widerstand bei Amazon in Polen, Frankreich und der BRD

Wer bei Amazon im Internet einkauft, bekommt die Ware an die Haustür geliefert. Zwischen dem Klick auf den „Jetzt Kaufen“-Button und der Entgegennahme des Päckchens geht die Ware durch die Hände von Lagerarbeiter_innen, die sie aus Regalen holen, einpacken und abschicken, und Transportarbeiter_innen, die sie einladen, ausladen und ausliefern.
Da Amazon will, dass eine Bestellung in einem Tag oder gar in wenigen Stunden ausgeliefert wird, muss alles ganz schnell gehen. Die Arbeiter_innen werden also Tag und Nacht kontrolliert, gedrängelt, gehetzt, ermahnt und verwarnt, um die Arbeit in der vorgegebenen Zeit zu schaffen.
Kein Wunder, dass der Krankenstand in den Amazon-Lagern hoch ist, denn die Arbeit bei Amazon macht krank!

In mehreren Ländern haben sich in den letzten Jahren Amazon-Beschäftigte organisiert und für bessere Bedingungen gekämpft. labournet.tv hat einige der Proteste dokumentiert und zeigt am 23. November zwei Videos:
Das erste entstand während eines grenzübergreifenden Treffens von Amazon-Beschäftigten in Poznań, Polen, und zeigt Arbeiter_innen, die über die Arbeitsbedingungen und ihren Widerstand sprechen (15 Minuten, 2015).
Das zweite Video ist gerade fertiggestellt worden und besteht aus Interviews mit Amazon-Arbeiter_innen aus Polen, Frankreich und Deutschland über ihre gesundheitsgefährdenden Arbeitsbedingungen.
Zu Gast: Amazon-Beschäftigte aus Polen und der BRD und Aktivist_innen aus Solidaritätsgruppen.

Die Veranstaltung findet in der Aktionswoche “Make Amazon Pay!” statt, in der ein Bündnis unter anderem für den 24.11. zu einer Kundgebung und Blockade des Amazon-Lagers an der Ecke Kurfürstendamm/Uhlandstraße aufgerufen hat.

Grenzübergreifendes Treffen von Amazon-Beschäftigten: amworkers.wordpress.com
“Make Amazon Pay!”-Kampagne: blackfriday.blackblogs.org   

 

Cinéma Klassenkampf - eine Film- und Veranstaltungsreihe von labournet.tv
Einmal im Monat präsentierten wir Filme über prekäre Arbeitsbedingungen und Widerstand am Arbeitsplatz. Zu jeder Filmvorführung gehört eine Diskussion mit Gästen.

labournet.tv ist eine Internet-Plattform für Filme aus der Arbeiter_innenbewegung.
Das Projekt wendet sich gegen das Verschwinden und Verdrängen der Perspektive jener Menschen, die den gesellschaftlichen Reichtum produzieren. Wir sammeln alte und neue Filme aus allen Teilen der Welt, untertiteln sie und machen sie kostenlos zugänglich. Im Zentrum stehen die Situation der Lohnarbeiter_innen, ihre Selbstorganisierung, ihre Kämpfe und die Suche nach gesellschaftlichen Alternativen.  labournet.tv ist eine Bewegte-Bilder Suchmaschine für die Geschichte der Klassenkämpfe auf allen Kontinenten. Bisher umfasst das Archiv 700 Videos aus 52 Ländern, jedes Jahr kommen 50 neue dazu.

labournet.tv

cinema politics
Nearby hotels and apartments
K-Fetisch
Wildenbruchstraße 86, Berlin, 12045, Berlin, Germany
K-Fetisch
Wildenbruchstraße 86, Berlin, 12045, Berlin, Germany