Gefährdungsbeurteilung bei Abweichungen an Kranen

Gefährdungsbeurteilung bei Abweichungen an Kranen
From Thu 10 October 2019 to Fri 11 October 2019
From Thursday 10 October 2019 to Friday 11 October 2019
10:00 AM - 3:00 PM
Ended

Das Seminar behandelt die Erstellung von speziellen Gefährdungsbeurteilungen für Krane.
Zielsetzung
Erwerb und Nachweis der Fachkunde für die Erstellung von speziellen
Gefährdungsbeurteilungen für Krane und Hebezeuge gemäß BetrSichV, bei
Abweichungen von Bestimmungen der DGUV V52.
Zum Thema
In der betrieblichen Praxis kommt es immer wieder vor, dass die
Bestimmungen der DGUV V52 nicht eingehalten werden können. Insbesondere
führen Veränderungen in der Umgebung eines Kranes z.B. Aufstellen von
neuen größeren Maschinen, Nachrüstung von Brandschutzanlagen, Einbau von
zusätzlichen Rohrleitungen dazu, dass die vorgeschriebenen
Sicherheitsabstände gemäß §11 der DGUV V52 nicht mehr eingehalten werden
können. In der Vergangenheit wurden diese Problematiken mit
Ausnahmegenehmigungen durch die zuständigen Berufsgenossenschaften
geregelt. 
Mit Inkrafttreten der Betriebssicherheitsverordnung hat der Betreiber
die Möglichkeit,  über die zu erstellende Gefährdungsbeurteilung für
Krane und Hebezeuge diese Abweichungen selbst zu bewerten.

Teilnehmerkreis
Die Veranstaltung richtet sich an alle, die für die Erstellung bzw.
Bewertung von Gefährdungsbeurteilungen für Krane und Hebezeuge
verantwortlich sind. Hierzu zählen Unternehmer, Betriebsräte, Mitglieder
des Betriebsrats, Kransachverständige, Kransachkundige,
Sicherheitsfachkräfte, Sicherheitsbeauftragte und Hersteller sowie
Vertreter der Unfallversicherungsträger und der Bezirksregierungen,
staatlichen Ämter für Arbeitsschutz bzw. Gewerbeaufsichtsämter.
Das Seminar behandelt die Erstellung von speziellen Gefährdungsbeurteilungen für Krane.
Zielsetzung
Erwerb und Nachweis der Fachkunde für die Erstellung von speziellen
Gefährdungsbeurteilungen für Krane und Hebezeuge gemäß BetrSichV, bei
Abweichungen von Bestimmungen der DGUV V52.
Zum Thema
In der betrieblichen Praxis kommt es immer wieder vor, dass die
Bestimmungen der DGUV V52 nicht eingehalten werden können. Insbesondere
führen Veränderungen in der Umgebung eines Kranes z.B. Aufstellen von
neuen größeren Maschinen, Nachrüstung von Brandschutzanlagen, Einbau von
zusätzlichen Rohrleitungen dazu, dass die vorgeschriebenen
Sicherheitsabstände gemäß §11 der DGUV V52 nicht mehr eingehalten werden
können. In der Vergangenheit wurden diese Problematiken mit
Ausnahmegenehmigungen durch die zuständigen Berufsgenossenschaften
geregelt. 
Mit Inkrafttreten der Betriebssicherheitsverordnung hat der Betreiber
die Möglichkeit,  über die zu erstellende Gefährdungsbeurteilung für
Krane und Hebezeuge diese Abweichungen selbst zu bewerten.

Teilnehmerkreis
Die Veranstaltung richtet sich an alle, die für die Erstellung bzw.
Bewertung von Gefährdungsbeurteilungen für Krane und Hebezeuge
verantwortlich sind. Hierzu zählen Unternehmer, Betriebsräte, Mitglieder
des Betriebsrats, Kransachverständige, Kransachkundige,
Sicherheitsfachkräfte, Sicherheitsbeauftragte und Hersteller sowie
Vertreter der Unfallversicherungsträger und der Bezirksregierungen,
staatlichen Ämter für Arbeitsschutz bzw. Gewerbeaufsichtsämter.

151 Views - 12/10/2019 Last update
Haus der Technik
Hollestr. 1, Essen, 45127, Germany


Are you an event organizer?
Create events for free. They will be immediately recommended to interested users.
Create event

Nearby hotels and apartments

Hollestr. 1, Essen, 45127, Germany

Browse other venues in Essen
Discover now

The best nearby experiences from our partners

Get your guide
Viator
WhitLocals
Tiqets
Musement
bed egges

Discover more events in Essen
Discover now


Haus der Technik
Hollestr. 1, Essen, 45127, Germany


Are you an event organizer?
Create events for free. They will be immediately recommended to interested users.
Create event
 
 
 
 
Your changes have been saved.