Jahreskreisfest Samhain Ritual Berlin

Tuesday  31 October  2017  5:53 PM
Save Saved
Last update 01/11/2017
  115

Die Nacht der Ahnen und der dunklen Mutter
 

In der Nacht zum ersten November feierten die Kelten ihr Totenfest – Samhain genannt, die Christen feiern bis heute den Allerheiligentag. Diese Zeit ist besonders der Totenwelt gewidmet, unseren verstorbenen Ahnen, unserem eigenen Loslassen, es regiert die Dunkle Alte, die Weise Frau, Percht oder auch Kali – die Totengöttin.
Vieles in unserem Inneren muss sterben, um Platz für Neues zu schaffen.

Wir wollen diesen besonderen Abend in einer ganz besonderen Runde zelebrieren.
Wir starten den Abend mit einer ca 1-stündigen Meditation zur Öffnung der Energiezentren / Chakras, aus tantrischer tradition. Durch intensives Chancen verschiedener Sounds verbinden wir uns mit allen Elementen. Wir reinigen und öffnen so den Raum, um weitere intensive Erfahrungen machen zu können.
Nach der Meditation gibt es eine etwa 30 minütige Pause, die wir nutzen wollen, um mit allen zu speisen und uns auszutauschen. Bitte bringt dafür Snacks, Salate etc mit.
Im Anschluss werden wir in einer geführten Meditation, kombiniert mit einem schamanischen Trommelritual unsere Ahnen besuchen und sie einladen, den Abend mit uns zu verbringen. Wir danken ihnen für ihre Führung und bitten um ihren Segen. Da besonders in dieser Nacht die Tore weit geöffnet sind, dürfen wir uns auf viele Besucher der Anderswelt freuen. Wir werden gemeinsam Opfergaben erbringen und allen Verstorbenen gedenken.
Der dritte Teil des Abends widmet sich der dunklen Mutter. In einer dynamischen Meditation kombiniert mit einem kali- Ritual, aufgebaut auf die Tradition des Mahamudra Tantras, verbinden wir uns mit der dunklen Mutter Kali, deren Stärke alle (innewohnenden) Dämonen nicht nur tötet, sondern transformiert. Ihre Kraft ist enorm und alles andere als sanft, doch wer sich seinen Schatten stellt, sich Kali hingibt, kann wirklich enorme Transformationen erfahren.
Wir beschließen den Abend mit Tryambakam, einem Feuerritual, welches ebenfalls die Kraft der Transformation in sich trägt. So helfen wir nicht nur uns selbst, sondern auch unseren Ahnen und Mutter Erde heilsame Transformation zu erfahren und geben voller Demut und Dankbarkeit, heilende Energien zurück in die andere Welt, auf dass alle Wesen, immer und überall, glücklich sein mögen.

Bitte mitbringen:

- Opfergaben für die Ahnengeister und Mutter Kali
- Yogamatte/Kissen/Decke
- bequeme Kleidung und warme Socken
- Zettel und Stift
- Snacks für das gemeinsame Speisen (Wasser und Tee vorhanden)


Wir freuen uns auf Euch!

Larissa & Annika

 

Termin: 31 Oktober 2017
Wo: Kiefholzstr. 20, 12435 Berlin
Beginn: 18:00 Uhr (Einlass ab 17:45 Uhr)
Ende: ca. 23:00 Uhr
Investition: 35 € pro Person

Die Anmeldung zu unserem Jahreskreisfest läuft noch bis zum 29.10.2017.
Wenn ihr Lust auf eine solche Erfahrung habt, meldet Euch bitte unbedingt per Email an.
Alle Teilnehmer bekommen noch eine Anleitung zu einer Vorübung zum Thema Ahnenarbeit, die eine gute Grundlage für unser gemeinsames Ritual schaffen soll.

annika.aum@gmx.de oder dominlarissa@googlemail.com

Weitere Informationen findest Du hier:
https://m.facebook.com/events/136595246969389%3Fti=ia
https://spiriteinraum.com/jahreskreisfeste/


Über Larissa & Annika:
Seit sich unsere Wege vor einiger Zeit in Nepal kreuzten, sind diese unmittelbar miteinander verknüpft.
In Kathmandu lernten wir gemeinsam von Mohan Rai im Shamanistic Studies and Research Center, lebten und lernten im Himalaya-Gebirge von den dortigen Schamanen, pilgerten gemeinsam zum Kalinchok und praktizieren seitdem gemeinsam regelmäßig die dort erlernten Rituale.
Wir besuchten diverse Seminare und ließen uns seitdem beide stetig in verschiedenen Arten der Energiearbeit aus- und weiterbilden. So bekamen wir zB. Initiationen im Mahamudra Tantra, Schamanismus und Theta-Healing.
Durch unsere Zusammenarbeit können wir unterschiedliche Qualitäten in die spirituelle Praxis einbringen: Sowohl Körperarbeit als auch ein übergeordnetes Verständnis für Spiritualität, Analytisches Know-how sowie intuitives Erleben, Struktur ebenso wie kreatives Chaos.
Uns beiden ist es vorallem ein großes Anliegen, Menschen nicht nur zu heilen, sondern ihnen vielmehr Wege aufzuzeigen, wie sie mit sich und ihrer Kraft in Kontakt treten können, um so von innen heraus einen Raum zu öffnen, in dem wahre Heilung und Transformation geschehen kann.

——————————————————————————–

Samhain Ritual – night of the ancestors and the dark mother
In the night of october 31st, the Celts celebrated their dead party – named Samhain , the Christians celebrate to this day the All Saints‘ Day. This time is particularly dedicated to the dead world, our ancestors, to our own letting go. It is ruled by the dead goddess, the dark mother, the old woman, Percht or Kali. A lot inside of ourselves must die to create space for the new.

We want to celebrate this special evening in a quite special round.
We start the evening with a meditation of approx. 1 hour for the opening of the energy centres / chakras. By chanting sounds we clear and open the space for further intense experiences.

After the meditation there is an (approximately) 30-minutes break, which we want to use to eat together and for a little exchange. Please, bring  snacks, salads etc. the event is only as good, as the energy of the participants and their willingness to contribute. The dinner will be followed by a shamanic journey and drum ritual in which we reach out for our ancestors and call their spirits to join us.
We thank them for their guidance and ask for their blessings. As, especially this night, the gates are far opened, we may hopefully welcome many guests of the other world.
We will give offerings and remember all deads.
The third part of the evening is dedicated to the dark mother. In a Dynamic Meditation combined with a kali Ritual, based on the tradition of the Mahamudra Tantra, we connect to the dark mother Kali, whose strength not only kills all (inherent) demons but transforms. Her power is enormous and far from gentle, but who ever faces his own shadows,who ever surrenders to Kali completely, can experience really enormous transformations.
We end the evening with Tryambakam, a fire ritual which also carries the force of transformation.

With this, we help not only ourselves, but also our ancestors and mother earth to receive healing transformation and with humility and gratitude, we give back healing energy to the other world, for that all beings may be happy- everywhere and always.

About us:
Larissa and Annika

Since our ways crossed in Nepal some time ago, they are closely interwined.
In Katmandu we studied together and learned from Mohan Rai in the Shamanistic Studies and Research Center. We lived in the Himalayan mountains and learned from the local shamans, made a pilgrimage to Kalinchok and since then, we regularly practise the rituals we learned there.

We both visited various seminars and continued our studies in different kinds of energy work. So we got Initiations in  Mahamudra Tantra, shamanism, healing touch and Theta-Healing. By working together we can bring different qualities in the spiritual practice: Body work as well as a higher understanding of spirituality, analytic know-how as well as intuitive experience, structure just as creative chaos.
To us it is very important to not only heal people, but to show them ways to connect to their inner force in order to open a space, so real healing and transformation can happen from within.

Limited space only!!! to confirm your participation, please contact us via email:

dominlarissa@googlemail.com or annika.aum@gmx.de

Start: 6pm sharp

End: approx. 11 pm

35€

courses theme dinners education collecting workshop yoga charity drum & bass
Nearby hotels and apartments
Kunger Kiez Initiative e.V.
Kiefholzstraße 20, Berlin, 12435, Berlin, Germany
Kunger Kiez Initiative e.V.
Kiefholzstraße 20, Berlin, 12435, Berlin, Germany
Dress Code: gemütlich