Wenn der Rucksack schon zu schwer ist

Sunday  11 November  2018  11:30 PM    Monday  12 November  2018 6:30 AM
Save Saved
Last update 13/11/2018
  21

Wenn der Rucksack schon zu schwer ist
-Schüler*innen als Mit_Betroffene von häuslicher Gewalt-
Sehr geehrte Pädagog*innen, Akteur_innen* der Schulsozialarbeit, sowie
anderer Angebote der Jugendhilfe in Leipzig
Seit 01.09.2016 werden Kinder und Jugendliche in den Frauen- und Kinder(schutz)häusern sowie Interventionsstellen gesondert beraten und als eigenständige Zielgruppe betrachtet und gefördert. Die dafür beschäftigten Sozialarbeiterinnen* haben sich in der UAG der Kinder- und Jugendberaterinnen* und Fachkräfte für Kinder und Jugendliche in den Frauen(schutz)häusern zusammengeschlossen.
in den meisten Fällen von Partnerschaftsgewalt leben Kinder und
Jugendliche im Haushalt. Sie hören oder sehen die Übergriffe undwerden manchmal selbst Opfer der Gewalttaten. Dies hat massive Auswirkung auf deren Entwicklung und zählt somit als potentielle
Kindeswohlgefährdung. Der Ort an dem Kinder und Jugendliche einen überwiegenden Anteil ihrer Zeit verbringen sind Bildungseinrichtungen.
Durch den neuen Paragrafen §50a im sächsischen Schulgesetz wird für Lehrer*innen nun ab 01.August 2018 die Meldung bei dem Verdacht einer Kindeswohlgefährdung verpflichtend. Aus diesem Anlass möchten wir einladen
Im Fachtag am Montag, den 12. November 2018 wird in Vorträgen und Workshops die „Umsetzung des Schutzauftrags nach § 50a Sächsisches
Schulgesetz“ vorgestellt, erörtert sowie Chancen und Grenzen diskutiert.
Alle Informationen dazu können dem beigefügten Flyer entnommen werden
ANMELDUNG: passet@frauenhaus-leipzig.de

family